Berufs-, Studien- und Laufbahnberatungen
 

 Was ist 'Psychophysiognomik' ?

 



 

                         




Sie ist die Lehre vom Ausdruck der Körper-, Kopf-, Gesichts- und Augenformen, der Mimik, der Gestik, der Körpersprache, der Handschrift, der Zeichnung und anderer Ausdrucksformen. Sie geht davon aus, dass sich  in den individuellen Erscheinungsformen des Menschen auch seine  individuellen Fähigkeiten, seine Talente und seine seelischen, geistigen  und körperlichen Anlagen wiederspiegeln.

Die  Psychophysiognomik wurde von Carl Huter* (1861-1912)  begründet. Sie ist  ein breit angelegtes Wissensgebiet und in allen  Lebensbereichen einsetzbar, wo es um die Feststellung individueller Persönlichkeits-merkmale eines Menschen geht (Erziehung, Bildung, Partnerschaft, Lebensgestaltung, Berufswahl usw.).

Religiöse, politische, rassische oder sonstige Diskriminierungen schliesst sie ausdrücklich aus.

* vrgl. Sachbücher und Fachliteratur, Carl-Huter-Verlag, 8050 Zürich